Hornhautabtragung in der Podologie am Inn

Hornhaut ist eine lokale Verdickung der obersten Schicht Ihrer Haut.
Hornhaut tritt an Stellen auf, an denen die Haut unter Druck und Reibung steht. Unter dem Fuß befindet sich oft eine Hornhautschicht, die zum Schutz der Haut dient, meist ist diese Schicht dünn. In manchen Situationen verdickt sich die Hornschicht, was Schmerzen verursachen kann.
Es ist daher wichtig, diese Hornhaut regelmäßig von einer Podologin oder einem Podologen anschauen zu lassen.

Behandlungsdauer Hornhautabtrgung
In der Regel liegt die Behandlungsdauer hier zwischen 20 und 30 Minuten
Behandlungsablauf Hornhautabtragung in der Podologie am Inn

1. Beratung und Information von Patienten

  • Inspektion der gefährdeten Stellen des Fußes
  • manuell und/oder maschinell dosierte Hornhautabtragung/-bearbeitung
    (z. B. mit Skalpell, Fräser)
  • manuelle und/oder maschinelle Entfernung des Clavus (z. B. mit Skalpell,
    Hautzangen, Pinzetten, Fräser)
  • Verbesserung der Elastizität der Haut ggf. auch unter Anwendung von Pflegemitteln sowie
  • ggf. Abtragung der Nagelfalzverhornung
  • ggf. Druck- und/oder Reibungsschutz an den gefährdeten Stellen

Abtragen bzw. Ausdünnen krankhaft verdickter Hornhaut durch spezifische
Techniken, insbesondere durch manuelle und/oder maschinelle Bearbeitung
der Haut unter Schonung der Keimschicht.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.